Lichterumzug 9.November 2004

„Mini Laterne hani selber gmacht…“

Bereits nach den Herbstferien haben die Kindergartenkinder von Kaltbrunn mit dem Herstellen ihrer Laterne begonnen.

Das Hämmern der Büchsenlaterne benötigte Ausdauer. Doch grosse Freude am Werken war bei den Kindern zu sehen.

„Und gang mit dere bald i di dunkel Nacht…“

In drei verschiedenen Gruppen spazierten die Kinder von Kindergarten zu Kindergarten. Das helle Laternenlicht zeigte uns den Weg in dieser kalten und dunklen Nacht.

Im Kindergarten Hältli massierten die Kinder ihre Hände mit einer „Zauberceme“, damit man die Laterne auch ruhig halten kann, und die Kerze nicht mehr erlischt.
„Lüücht mis Flämmli hell, dass es nümme dunkel isch…“
Im Kindergarten am Dorfbach hörten die Kinder die Geschichte von der speziellen Reise des Mondes. Die Wärme des Feuers genossen alle, bevor der Lichterumzug Richtung Lohren weiter ging.
Im Kindergarten Lohren stärkten sich alle Kinder mit heissem Punsch und selbst gebackenen Guezli, die jede Kindergruppe herstellte.

„Lüücht mis Cherzli chlii, das i gseh wo du bisch!“

Den Abschluss des Lichterumzuges verbrachten wir beim Oberstufenpausenplatz. Alle Eltern und andere Interessierte konnten das Lichtermeer der Laternen bestaunen. Die eingeübten Laternenlieder und der Lichtervers umrahmten die schöne Stimmung des Abends.

In alle Richtung wurde das Licht der Laterne nach Hause getragen.

Kindergartenprojekte

Home