Autorenlesung: Thomas Jeier – Christopher Ross

Wir, die Klasse 1sb, und die 1sa trafen den Schriftsteller Thomas Jeier im Kupfentreff. Während zwei Lektionen berichtete er über sich und seine Werke. Wir erfuhren viel Spannendes über ihn. Der in Frankfurt aufgewachsene und jetzt in München lebende Herr Jeier erzählte uns zuerst über seine Karriere als Autor, danach las er uns Ausschnitte aus seinen Büchern vor, bevor es in die Pause ging.

Nach einem kurzen Unterbruch stellte er uns weitere Buchtitel vor. Mit einer interessanten Fragerunde beendete Herr Jeier seine Lesung nach knapp 90 Minuten und verabschiedete sich von uns.

Die Bücher, aus denen er uns vorgelesen hat, heissen:

Emmas Weg in die Freiheit (Das junge Mädchen Emma Mahler flieht in ihrer Not in die USA, doch dort geht es ihr nicht viel besser…)

Die Sterne über Vietnam (Auf dem Höhepunkt des Vietnam-Kriegs geht die junge Linda Gorman als Krankenschwester nach Vietnam…)

Die Gefährtin des Wolfs (Lara will in Grand Forks an der kanadischen Grenze studieren und eine unglückliche Liebe vergessen, aber als eisige Stürme über das Land brausen und Wölfe auftauchen, bricht in der kleinen Stadt das Chaos aus...)

Sie hatten einen Traum (Audrey Jackson, eine neunzehnjährige Schwarze, wird vom Ku Klux Klan überfallen und entgeht nur knapp dem Tod...)

Die Sehnsucht der Cheyenne (Die Crow haben ein heiliges Lederband der Cheyenne-Indianer geraubt. Nur Eulenfrau, eine junge Cheyenne, die von den Crow entführt wurde, kann dieses Symbol der Tapferkeit zurückerobern...).

Kurzbiografie über Thomas Jeier – Christopher Ross

Thomas Jeier wuchs in Frankfurt am Main auf. Heute lebt er in München und „on the road“ in den USA und Kanada. Nach dem Gymnasium absolvierte er eine Buchhändlerlehre. Er arbeitete für eine Jugendzeitschrift und machte sich 1972 als freier Schriftsteller selbstständig. Seitdem veröffentlichte er über 100 Sachbücher, Romane und Jugendbücher. Seine Bücher wurden nach England, Frankreich, Spanien, Italien, Holland, Belgien, Dänemark, Schweden, Norwegen, Jugoslawien, Ungarn, Tschechien und Korea verkauft. Er war der erste deutsche Autor, dem es gelang, zwei Romane über den amerikanischen Westen in den USA zu platzieren. Seit seiner Jugend zieht es ihn nach Nordamerika, immer auf der Suche nach interessanten Begegnungen und neuen Abenteuern. Im amerikanischen Fernsehen wurde er als "einer der besten Amerika-Kenner der Alten Welt" vorgestellt.

Zu seinen bekanntesten Büchern gehören: "Das Lied der Cheyenne" und "Die Tochter des Schamanen", die Jugendbücher "Weil er mein Freund ist", "Rom, zweite Klasse, einfach", "Hilferuf aus dem Internet" und "Flucht vor dem Hurrikan", die historischen Romane "Die Sehnsucht der Cheyenne", "Sie hatten einen Traum", "Die Sterne über Vietnam" und "Emmas Weg in die Freiheit". Unter dem Pseudonym "Christopher Ross" veröffentlicht er romantische Abenteuerromane wie "Hinter dem weißen Horizont", "Das Geheimnis der Wölfe", "Im Zauber des Nordlichts" und "Die Nacht der Wale", die alle zu Bestsellern wurden. Für das Bayerische Fernsehen drehte er einige Dokumentarfilme. Thomas Jeier hat während seiner Tätigkeit als Schriftsteller bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten.


Wir haben vor der Autorenlesung den Jugendroman Das Geheimnis der Wölfe gelesen. Seinen Inhalt haben wir kurz zusammengefasst:

Das Geheimnis der Wölfe
Die Geschichte spielt sich in Kanada ab. Jessica, ein junges Mädchen, arbeitet auf einer Ferienranch. Dieses Jahr kommen das Ehepaar Jackson und ein Junge aus L.A., um Ferien auf der Ranch zu machen. Joey, so heißt der Junge, ist sehr arrogant, misstrauisch und eingebildet, bis sich seine Einstellung zu Jessica bei einem Unfall mit dem Schneemobil völlig ändert. Er verliebt sich in Jessica. Die Mutter von Jessica, Emily Barnett, arbeitet bei der R.C.M.P., der Polizei. Zurzeit ist sie hinter zwei Schwerverbrecher her, die eine Bank ausgeraubt und dabei eine Kassiererin erschossen haben. Dabei geraten sie und Jessica in verschiedene gefährliche Situationen, wie z.B. in eine Verfolgungsjagd in einem kleinen Jeep, die allerdings scheitert, weil die Bankräuber mit einem Flugzeug (Beaver) fliehen können. Wegen eines Blizzards müssen sie aber notlanden. Bei dieser Windstärke ist dies aber fast unmöglich. Aber der erfahrene Pilot Larry Hatcher setzt trotzdem zur Notlandung an und so kommt es, dass das Flugzeug abstürzt und dabei Dean Stockwell stirbt. Larry Hatcher hingegen überlebt den Aufprall. Später wird er jedoch vor den Augen Jessicas von den geheimnisvollen Wölfen, die mit Larry Hatcher noch eine alte Rechnung offen haben, zerfleischt. Somit wendet sich alles wieder zum Guten und Jessica und Emily können ihr weiteres Leben mit Joey und Doug Winslow, der ebenfalls bei der Jagd der Bankräuber stark beteiligt ist, genießen.

Hier eine kleine Leseprobe:

Sie kamen wie Gespenster über den zugefrorenen Fluss, mit federnden Schritten  und  aufgestellten Schwänzen und wie Soldaten, die einen Feind einkreisten. Das blutverschmierte Maul des Anführers war erwartungsvoll geöffnet, seine scharfen Reißzähne blitzten in der Morgensonne. Sie hatten keine Chance gegen die sieben ausgewachsenen Tiere. Nicht einmal zwei tapfere Männer mit Schusswaffen hätten schnell genug schießen können, um die Tiere aufzuhalten. Das erkannte auch Dean Stockwell.

„Verdammt!“, fluchte er, als er das verzerrte Gesicht des Mädchens sah und erschrocken herumfuhr. Ohne die geringste Warnung griffen die Wölfe an.

Es lohnt sich, das Buch kennen zu lernen!

Wir empfehlen den Roman Das Geheimnis der Wölfe weiter, …

„Wir empfehlen das Buch allen, die Interesse an der Wildnis Kanadas haben und gerne etwas Spannung im Buch haben. Es ist ein Mix aus Liebesgeschichte, Abenteuer und Krimi.“

„Wir empfehlen das Buch besonders Jugendlichen, weil die Hauptperson (Jessica) selber noch jugendlich ist.“

„Es ist aber auch für Erwachsene geeignet, weil es ein ernstes Thema ist, und es könnte jederzeit so etwas passieren. Es ist auch viel über Lebenserfahrung geschrieben.“

„Wer mag Verfolgungsjagden und eiskalte Mörder, aber zugleich auch dramatische Liebesgeschichten? Für den ist dieses Buch genau richtig."

"Dieses Buch ist für Jungs und für Mädchen geeignet. Aber ich würde es doch eher den Mädchen empfehlen."

"Auch wer sich für Wölfe interessiert, wird von diesem Buch begeistert sein.“

„Im Buch handelt es sich um Verliebte, Bankräuber, Polizisten und Indianer.“

„Es hat 272 Seiten und Spannung bis in die letzte Seite.“

Unsere Meinungen:

„Das Buch Das Geheimnis der Wölfe finde ich spannend und sehr gut geschrieben. Sehr gut gefallen hat mir, wie Herr Jeier die Landschaft beschrieben hat. Es war sehr detailliert, man konnte sich sehr gut vorstellen, wie es dort aussieht.“

„Ich finde, dass das Buch sehr spannend geschrieben ist. Es ist auch gut gegliedert, es hat keine Wiederholungen, keine Fremdwörter, die ich nicht verstehe ….“

„Ich finde das Buch sehr gut, weil es mit Mensch und Tier zu tun hat.“

„Thomas Jeier hat viel zu ungenau beschrieben, wie es dazu kam, dass Jessica und Joey sich ineinander verliebten.“

„... bis zur letzten Seite spannend…“

„…ich habe lange gebraucht, bis ich in die Geschichte hineinschlüpfen konnte.“

„Ich finde die Personen und die Gegend, von der erzählt wird, eindrücklich dargestellt und eine gute Idee. Eigentlich gefällt mir die Art dieses romantischen Abenteuerromans.“

„Was ich schade fand, war, dass man nicht mehr über die Indianer erfahren hat…“

„Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es sehr spannend ist. Es hat viel Action, und es erzählt von Jugendlichen die sich ineinander verlieben.“

zurück zu den Projekten