Exkursion 2. Oberstufe zum Thema „Schmeckt’s?“

Kurz vor den Frühlingsferien machten wir mit unseren beiden HW-Klassen einen Ausflug nach Zürich ins Mühlerama. Nach einem einführenden ersten Teil, welcher in Begleitung einer blinden Frau stattfand, erlebten wir bei verschiedenen Posten, dass Zunge und Nase in unserem Mund Glücksmomente und Sternstunden auslösen können.

Aber auch das pure Gegenteil: Die Degustation einer unbekannten Flüssigkeit verlangte ein klein wenig Körperbeherrschung ab.

Und was bitte schön ist das für ein Trank, der weder süss, salzig, bitter noch sauer schmeckt? Umami, liessen wir uns aufklären. Umami ist die Bezeichnung für einen Geschmackseindruck, der wörtlich übersetzt so viel wie Schmackhaftigkeit oder Köstlichkeit bedeutet. Umami-Substanzen wie zum Beispiel Glutamat (im Aromat vorhanden) bewirken eine Verstärkung des Eigengeschmackes von Lebensmittel. Somit haben wir den fünften Geschmackskomponenten kennen gelernt. Spannend spannend.

Auf Fragen wie - Was passiert in unserem Mund, wenn wir essen und trinken? Welche Sinne sind beteiligt? Was hat's in Süssigkeiten und industriell produzierten Lebensmitteln drin, dass sie so gut schmecken? – erarbeiteten wir eine Antwort. Nach weiteren Degustationen mit allen Sinnen setzten wir uns zum Schluss noch mit ganz verschiedenen Lebensmitteln, welche Unmengen von E-Stoffen besitzen, kritisch auseinander. Ob jeder und jede das bunte Gummizeug noch gerne mag, lassen wir an dieser Stelle offen J.

HW-Lehrkräfte der 2. Oberstufe

Frühling 2010

zurück zum Schulleben