Klicken Sie für Vergrösserungen bitte auf die Bildchen!
68 kleine Räuberinnen und Räuber ganz gross

Alle Zweitklässler aus Kaltbrunn führten am 22. Mai 01 zusammen mit ihren Lehrerinnen das Musical Räuber Knatter-Ratter auf. Mit Schauspiel, Musik und Gesang begeisterten die Kleinen ihr grosses Publikum und ernteten heftigen Beifall.

Gleich zweimal führten die Kaltbrunner Zweitklässler ihr Musical auf, das sie während rund vier Monaten mit ihren Lehrerinnen eingeübt hatten: einmal für ihre Gspändli aus den unteren und oberen Klassen und einmal auch für alle Eltern, Freunde und Bekannte.

"Mir hend zäme gsunge, gnäht, gmalt, glernt, musiziert und en Riesespass gha." Ein ehrliches Zitat aus Kindermund. Kaum ist die erste Nervosität verflogen, strotzten die aufführenden Schülerinnen und Schüler vor Spiel- und Lebensfreude. Jede und jeder der Zweitklässler war an der Aufführung beteiligt, sei es als Sänger im Chor, als Blockflöten- oder Paukenspieler oder als Schauspieler auf der Bühne. Nun konnten sie ihren Eltern endlich zeigen, woran sie so lange gearbeitet, gefeilt und geprobt hatten.

Die Geschichte handelt vom Knatter-Ratter, einem Räuber, der eigentlich gar keiner sein will. Weil ihm mit der Zeit das Geld ausgeht, ist er gezwungen, wieder auf Diebestour zu gehen. Jedes Mal, wenn sich der Räuber aufmacht zu stehlen, trifft er auf hilfsbedürftige Menschen. Da er ein gutes Herz hat, hilft er den Menschen und beraubt sie nicht. So gelingt es ihm, seinen Lebensunterhalt zu verdienen, ganz ohne zu stehlen. Am Ende wird der im Grunde gute Räuber Knatter Ratter wegen eines Missverständnisses doch noch eingesperrt. Die Leute aber erkennen ihren Fehler und befreien den vermeintlichen Dieb. Symbolisch geben sich alle als Zeichen der Freundschaft die Hand. Selbstverständlich gabs schliesslich ein Happyend und viel Applaus von Mami, Papi und den anderen Zuschauern

Home zurück zu den Primarschulprojekten nach oben